Produktnews

Zahlreiche Module haben wir in den letzten Monaten für Sie entwickelt. Diese Neuentwicklungen können Sie bereits bestellen:
Bei Interesse an diesen Modulen wenden Sie sich bitte an Ihren Account Manager oder an: katharina.ferchner@tip-ag.com.

DRG Simulationsgrouping

Das neue Modul DRG Simulationsgrouping ermöglicht es, einzelne Fälle oder ganze Fallgruppen auf Basis ihrer relevanten Eigenschaften zu simulieren und die Ergebnisse mit den ursprünglichen Daten zu vergleichen. Somit werden die erlösrelevanten Auswirkungen von potentiellen Veränderungen im Prozess- oder Kodierverhalten sofort transparent dargestellt. Die Simulationsfunktionen in TIP HCe werden im ersten Schritt für G-DRG und SwissDRG zur Verfügung stehen, eine Erweiterung auf den psychiatrischen Bereich (PEPP und TARPSY) ist geplant.

Live Analysebereiche

TIP HCe bietet ab sofort die Möglichkeit, direkt auf Livedaten der Produktivsysteme zuzugreifen. Dieser Real Time Zugriff erfolgt über so genannte Live Analysebereiche, die selbst keine Daten halten, allerdings die Informationen über den Aufbau des Analysebereichs(Dimensionen und Measures) und die Logik des Live-Datenzugriffs beinhalten. Somit ist es möglich, unabhängig vom üblicherweise nächtlichen Ladezyklus des Data Warehouse aktuellere Daten in Analysen zu integrieren. Die dazu verwendete Technologie stellt sicher, dass sich Live Analysebereiche nahtlos in die bestehende Analysebereiche von TIP HCe integrieren und somit auch mit den bekannten Mitteln (BIC 3) abgefragt werden können. Somit macht es keinen Unterschied, ob Inhalte von Berichten und Analysen aus gewöhnlichen oder Live Analysebereiche bezogen werden. Live Analysebereiche eignen sich für bestimmte abgegrenzte Fragestellungen wie etwa die Anzeige von freien und gesperrten Betten oder den aktuellen DRG-Abrechnungsstatus.

Power BI

Microsoft Power BI bringt Datenvisualisierung in TIP HCe auf ein neues Level. Mit den interaktiven Darstellungsmöglichkeiten von Power BI ist es noch einfacher, aussagekräftige und leicht zu bedienende Analysen auf Basis von TIP HCe Daten zu erstellen. Power BI ergänzt somit das Produktportfolio von TIP HCe und bietet neben BIC 3 eine zusätzliche Oberfläche für grafisch anspruchsvolle Analysen. Mit Power BI kann direkt auf TIP HCe Analysebereiche zugegriffen werden, optional können auch weitere Datenquellen mit TIP HCe Analysebereichen in Verbindung gebracht werden.

Mittlerweile steht auch eine Version von Power BI zur Verfügung, die nicht in der Cloud, sondern im lokalen Unternehmensnetzwerk bereitgestellt werden kann, der Power BI Report Server. Power BI Analysen, die am Power BI Report Server bereitgestellt werden, integrieren sich nahtlos neben BIC Berichten im TIP HCe Webinterface. Zusätzlich kann mit mobilen Apps innerhalb des Unternehmensnetzwerkes auf Berichte des Power BI Report Servers zugegriffen werden.

BIC Analyze!

Mit BIC Analyze! können Anwender beliebige Berichte und Informationen miteinander in Verbindung bringen und so dynamische Analysepfade durchwandern. Dabei spielt es keine Rolle, auf welche Analysebereiche die Berichte zugreifen. So kann aus jeder beliebigen Kennzahl eines Berichts in jeden anderen Bericht gesprungen werden, wobei die exakten Filter bzw. die exakte Fallmenge aus der Ursprungskennzahl an den Zielbericht übergeben wird. Diese Methode macht es noch leichter, dynamisch und flexibel Fragestellungen auf den Grund zu gehen und dabei aus dem breiten Spektrum aller Berichte im Repository zu wählen. Falllisten oder Detailberichte können somit direkt aus allen Berichten angesprungen werden, ebenso wie jegliche Berichte aus anderen Themenbereichen (z.B. MDK-Bearbeitungslisten, OP-Kennzahlen, Leistungen oder Belegungsinformationen). Ein besonderes Merkmal von BIC Analyze! ist die Tatsache, dass nicht nur vorgefertigte Berichte als Ziel dienen können, sondern dass jegliche von den Anwendern selbst erstellten Berichte angesprungen und als Detailanalyse verwendet werden können – und dies ohne komplizierte Parametrierung.

 

2018-02-15T12:18:35+00:00