Das war der TIP DAY 2018

Am 26. September 2018 fand der diesjährige TIP DAY im Spital Zollikerberg statt. Die Räumlichkeiten des Diakoniewerkes Neumünster boten einen schönen Rahmen für die Veranstaltung, die wieder großen Anklang bei den Schweizer TIP HCe-Kunden fand. Fast 120 Personen nahmen teil und konnten sich über aktuelle Themen im Bereich Business Intelligence informieren. Der Geschäftsbereichsleiter für TIP HCe Schweiz, Roland Kolb, führte durch das Programm. Einen emotionalen Höhepunkt bildete die Verabschiedung des TIP GROUP-Gründers Heimo Babcicky, der nach 27 Jahren durch das gesamte Team in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde.

Aus dem Kundenkreis von TIP HCe gab es hochinteressante Vorträge:

  • Mira Zasowski vom Spital Zollikerberg stellte den Einsatz von TIP HCe als Steuerungsinstrument in ihrem Spital vor.
  • Thorsten Mühlhauser vom Kantonspital Baden demonstrierte, wie er mit der neuen Widget Funktion die Reports im TIP HCe Webinterface darstellt.
  • Roger Eugster von der Hirslanden AG erläuterte das Projekt HIT 2020, bei dem TIP HCe als zentrales Data Warehouse und Reporting-Instrument für alle Kliniken der Hirslanden Gruppe eingesetzt wird.
  • Sebastian Groh von der Psychiatrie St. Gallen Nord erläuterte seine bisherigen Erfahrungen mit dem neuen Tarifsystem TARPSY und zeigte dazu Reportingbeispiele aus dem TARPSY-Analysebereich in TIP HCe.

Zwischen den einzelnen Beiträgen wurden die Gäste durch den Live-Zeichner Jonas Raeber immer wieder erheitert. Auf lustige und humorvolle Art präsentierte er die Inhalte der gehaltenen Vorträge in Karrikaturen und liess so die Themen nochmals Revue passieren.

Das Programm wurde ergänzt durch Informationen zu Produktneuheiten und Innovationen:

  • Dr. Rami Eid-Sabbagh von Lana Labs stellte das Modul Process Mining vor, das in Kooperation von TIP HCe und Lana Labs angeboten wird, und mit dem Prozesse im Spital visualisiert werden.
  • Stefan Domenig präsentierte den Cube Wizard, mit dessen Hilfe bestehende Cubes durch eigene Daten erweitert werden können. Er eignet sich auch dazu, selbstständig ohne Programmierkenntnisse individuelle Cubes auf Basis von Abfragen oder CSV-Dateien zu erstellen.
  • Wie TIP HCe mit dem Thema Künstliche Intelligenz umgeht, zeigte der Vortrag von Ralph Szymanowsky. Mittels neuronaler Netze unter zu Hilfenahme strukturierter und unstrukturierter Daten werden Modelle entwickelt, um unerwünschte Ereignisse wie z.B. das Auftreten der Erkrankungen Delir und Sepsis während des Patientenaufenthaltes rechtzeitig zu erkennen und somit frühzeitig Gegenmassnahmen zu ergreifen.
  • Abschließend wurden weitere Innovationen aus der Entwicklungsabteilung von TIP HCe wie die SwissDRG Simulation, Live Cubes und Qualitätscube präsentiert.

Bilder der Veranstaltung

2018-10-15T11:48:40+00:00